Zusammenarbeit mit Kliniken

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass Sie sich als Eltern zusammen mit Ihrem Kind für eine intensivere, vorübergehende Behandlung in einer Tagesklinik (hier findet die Behandlung tagsüber an Wochentagen statt) oder in einer Klinik auf einer Kinderstation, einer Jugendstation oder einer Eltern-Kind-Station entscheiden. In diesem Fall helfen wir Ihnen, wenn Sie dies wünschen, dort einen Behandlungsplatz zu bekommen. Selbstverständlich behandeln wir Ihr Kind im Anschluss an die Klinik weiter. Unter gewissen Umständen, wie z.B. dem erstmaligen Auftreten bzw. hochgradigem Verdacht auf eine schizophrene Erkrankung oder bei Jugendlichen mit Essstörungen, die ein gewisses Gewicht unterschreiten, kann eine stationäre Behandlung das Risiko einer Selbstschädigung abwenden. Auch in diesem Fall stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Welche Kliniken gibt es in Köln?

In Köln gibt es folgende 3 Kliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (Homepages siehe unter „Hilfreiche Links“):

  • die Tagesklinik Pionierstrasse (Adresse: Pionierstraße 19, 50735 Köln)
  • die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie Holweide (Adresse: Florentine-Eichler-Straße 1, 51067 Köln)
  • die Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (Adresse: Robert-Koch-Straße 10, 50931 Köln)

Wie können Informationen zwischen Praxis und Klinik ausgetauscht werden?

Dies ist auf Ihren Wunsch hin möglich, wenn Sie uns eine Schweigepflichtsentbindung unterschreiben (Download des Formulars siehe unter Downloads).

Welche Klinik ist im Notfall für Ihr Kind zuständig?

Bei einer Notfallbehandlung ist jede Klinik für bestimmte Wohnorte zuständig. Bitte geben Sie daher frühzeitig an, woher Sie kommen, damit Sie in die richtige Klinik gelangen.

  • Die Klinik Holweide versorgt Kinder mit Wohnort in den Kölner Stadtbezirken Innenstadt, Nippes, Chorweiler, Kalk, Mühlheim und Porz, Teile von Leverkusen, den Rheinisch-Bergischen Kreis und den Oberbergischen Kreis.
  • Die Universitätsklinik Köln versorgt Kinder mit Wohnort in den Kölner Bezirken Ehrenfeld, Lindenthal und Rodenkirchen sowie den Rhein-Erft-Kreis.

Welche besonderen stationären und ambulanten Angebote gibt es in den kinder- und jugendpsychiatrischen Kliniken?

(Die folgende Auflistung ist nicht vollständig. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie im persönlichen Gespräch in der Praxis oder direkt von der Klinik bzw. deren Homepage. Anmeldungen zu teil-/stationären Behandlungen müssen mit Dr. Schneider koordiniert werden.)

ambulant:

  • Trauma-Ambulanzen: Klinik Holweide und Uniklinik
  • Familientherapie: Tagesklinik Pionierstrasse
  • Autismus-Ambulanz: Uniklinik
  • Essstörungen: Uniklinik
  • Psychotische Erkrankungen: Uniklinik
  • Jugendliche mit selbstverletzendem Verhalten: Uniklinik
  • Medienabhängigkeit: Uniklinik

teil-/stationär:

  • Eltern-Kind-Station (bis 10 Jahre): Uniklinik
  • Tagesklinik für Jugendliche mit schweren Persönlichkeitsentwicklungsstörungen: Uniklinik
  • Station für Kinder/Jugendliche mit Intelligenzminderung: Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Viersen
  • Station für qualifizierten Drogenentzug: Klinik Holweide und Zentrum für Seelische Gesundheit Klinik Marienheide, Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie